Auslands-FAQ

  1. Was muss ich beachten, wenn ich mich über den Auslandsaufenthalt informiere?

– Als Erstes tollten folgende grundlegende Punkte verinnerlicht werden, die für alle Phasen der Planung eines Auslandaufenthalts gelten:

  • Gründlich Informieren bevor Beratung aufgesucht wird (Google nutzen!)
  • Die Angebote sind kein „Kinderlandverschickungsprogramm“ oder werden für die Studierenden geplant wie ein TUI-Urlaub. Es gilt Eigeninitiative zu zeigen! Besonders die Eigeninitiative ist es, die von späteren potentiellen Arbeitgebern honoriert wird!
  • Es gibt viele Plätze/ ein großes Angebot für Studierende im FB4, deshalb kann bei rechtzeitiger Planung und Bewerbung sicher etwas Passendes gefunden werden
  • Es gibt grundsätzlich die beiden Optionen entweder im Ausland zu studieren oder ein Praktikum zu machen. Beim Studium gibt es die drei Möglichkeiten dieses in Europa (über Erasmus-Kooperationen), weltweit (FB4-Kooperationen) oder eigenständig als Freemover (Europa + weltweit) durchzuführen. Zu allen Optionen folgen unten weitere Informationen
  • Beachtet: Semesterzeiten sind oft abweichend von Deutschen Semestern, dadurch können Verzögerungen oder zeitliche Engpässe im Studienverlauf entstehen, die aber nicht von einem Auslandsaufenthalt abhalten sollten
  • Beim Auslandsstudium ist es wichtig, eine sinnvolle Wahl der Kurse zu treffen. Das heißt, dass die entsprechenden Fächer ins Curriculum eingeordnet werden können oder als strategische Ergänzung dienen. Dabei solltet Ihr beachten, dass das Auslandssemester ein Teil Eurer akademischen Karriere ist und Ihr die Wahl gegenüber potentiellen Arbeitgebern im Bewerbungsgespräch „verkaufen“ könnt und sich nicht herausstellt, dass Ihr dort nur einen „verlängerten Urlaub“ verlebt habt.

Beispiel für die Einordnung der Kurse ins Curriculum

  1. Welche großen Informationsveranstaltungen gibt es an der Uni Bremen?

Es gibt an der Uni folgende Informationsveranstaltungen:

  • Tag der Lehre
  • Jour Fixe (International Office) (November, Dezember, Februar)
  • Hochschulmesse Studium/Praktikum im Ausland (International Office) (November)
  1. Welche Möglichkeiten gibt es ins Ausland zu gehen?

– Man kann grundsätzlich zwischen folgenden Möglichkeiten grob unterscheiden:

  • Erasmus
  • Kooperationen des FB4
  • Eigeninitiative (Kontakte über Professoren oder persönliches Netzwerk)
  • Praktikum (Career Center, BIZ, AIESTE, AISEC, VWI, VDI, DAAD…)

3.1 Welche Kooperationen gibt es?

  • Erasmus Kooperationen FB4:
Land Universität Vertrags-ende Anzahl Austausch-plätze BA MA
Dänemark Technical University of Denmark 2021 1 x x
Estland Tallinna Tehnikaülikool 2020 1 x x
Finnland TAMPEREEN TEKNILLINEN YLIOPISTO 2020 2 x x
Finnland Aalto-Yliopisto 2020/21 1 0 x
Frankreich Ecole Centrale de Nantes 2016/17 2 0 x
Frankreich Université de Lorraine 2020/21 15 x x
Griechenland National Technical University of Athens 2021 2 x x
Italien Università degli studi di Padova 2021 2 0 x
Italien Free University of Bozen Bolzano 2020/21 2 x x
Italien Università degli studi di Roma „La Sapienza“ 2016/17 1 0 x
Lettland Riga Technical University 2021 2 x x
Litauen Kaunas University of Technology 2016/17 2 0 x
Niederlande Rijksuniversiteit Groningen 2020/21 2 x x
Norwegen Norges teknisk naturvitenskaplige universitet (NTNU) 2016/17 1 0 x
Österreich Technische Universität Wien 2016/17 2 0 x
Portugal Universidade de Coimbra 2021 2 x x
Portugal Universidade Lusófona de Humanidades e Tecnologias 2016/17 1 x x
Schweden Linköping University 2016/17 1 x x
Schweden Linnaeus University 2016/17 1 0 x
Spanien Universitat Politècnica de Catalunya (UPC) – ETSEIAT 2020/21 7 x x
Spanien Universidad Politecnica de Cartagena 2021 2 0 x
Türkei Zirve University 2021 2 x 0
Türkei Izmir University 2020/21 2 x x
Türkei Istanbul Commerce University / Istanbul Ticaret Üniversitesi 2020/21 1 x x
Türkei Ege Universitesi 2021 1 x x
Ungarn Budapesti Müszaki és Gazdaságtudományi Egytem 2016/17 3 x x

Tabelle mit aktuellen ERASMUS+ Verträgen der Uni Bremen (alle Fachbereiche) unter:

http://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/international/EU-Programme/Erasmus_Vertraege_-_22.Jan_2016.xlsx

(wird laufend aktualisiert)

  • weltweite Kooperationen FB4 (auf Anfrage):
Land Universität Kooperationsbeauftragter Modalitäten
Kanada University of Alberta, Edmonton Dr. Volker Uhlenwinkel Verfahrenstechnik Praxissemester
Australien New South Wales University Prof. Dr. Lutz Mädler Verfahrenstechnik
Hong Kong City University of Hong Kong Prof. Dr. Lutz Mädler Production Engineering
China Shanghai Jiao Tong University Dipl.-Ing. Jörg Volpp Werkstofftechnik
Brasilien Universidade Federal de Santa Catarina Prof. Dr. Kurosch Rezwan Verfahrenstechnik

Liste mit Kooperationen aller Fachbereiche der Uni Bremen:

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/austausch-weltweit/austauschprogramme-liste-der-austauschplaetze.html

(wird laufend aktualisiert)

Link für Informationen zur o.g.  Kooperationen in China:

http://www.bias.de/austauschprogramme/

Weitere Kooperation im FB4:

  • Das Erasmus Mundus Projekts gLINK ist bis zum 05.05.2017 verlängert worden. Bewerbung über:

www.glink-edu.eu/apply

Die verfügbaren Zieluniversitäten sind zu finden unter www.glink-edu.eu/institutions

Ansprechpartner Ingrid Rügge

3.2 Weitere Kooperationen der Universität Bremen

  • Die Sprachwissenschaftler öffnen Ihre Kooperationen für alle Fachbereich Info hier ersichtlich!

Link: http://www.fb10.uni-bremen.de/bikqs/kanadastudium.aspx

3.3  Was muss ich beachten, wenn ich ein „ERASMUS+“ Praktikum absolvieren möchte?

Folgendes muss beachtet werden:

  • Das „ERASMUS+“ Programm fördert Studierende an der Uni Bremen
  • Die Förderhöhe ist abhängig von dem EU Staat, in dem das Praktikum stattfindet und beträgt zwischen 258€ und 360€ (Stand 2016)
  • Das Praktikum muss eine Dauer von zwei bis 12 Monaten aufweisen.
  • Es ist verpflichtend eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Der DAAD bietet entsprechende, günstige Versicherungstarife an.
  • Eine Haftpflichtversicherung muss vorliegen.
  • Es muss ein Online-Sprachtest vor und nach dem Aufenthalt stattfinden, welcher der Evaluation dient und keine Auswirkung auf die Förderung hat.
  • Der Antrag muss spätestens einen Monat vor dem Start des Praktikums an das International Office gestellt werden.
  • Ständig aktualisierte Informationen unter:

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/bap/erasmus-praktika-studierende.html

3.4 Weitere Links zu Praktika:

http://www.iaeste.uni-bremen.de/index.php/de/

http://www.uni-bremen.de/career-center/beratung/auslandspraktikum/wegweiser-auslandspraktikum.html

  1. Welche Finanzierungs-/Fördermöglichkeiten bestehen?

Es gibt diverse Fördermöglichkeiten. Hier eine Auswahl der am häufigsten genutzten Initiativen:

  • Erasmus-Fördergelder (ca.150€-250€ p./M.)
  • Auslands-BAföG, DAAD, PROMOS, Stiftungen, Studienkredite… Google nutzen!

Nützliche Links:

 

Ausschreibung von gLINK Stipendien

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/stipendien-und-foerdermoeglichkeiten.html

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/promos.html

  1. Welche Bedingungen bestehen für das Auslandsstudium?

Grundsätzlich sind folgende Punkte zu gewährleisten:

  • Immatrikulation
  • Auslandsaufenthalt frühestens im 3. Semester
  • In der Regel ca. B2 Niveau der Unterrichtssprache (Bei einigen Ausnahmen auch C1 nötig)
  1. Wie sieht der Bewerbungsprozess aus?
  • Der Bewerbungsprozess für ein Auslandssemester sieht generell folgende Punkte vor:
  • Bewerbung bei Erasmus bis 15.01. für das ganze Kalenderjahr (nächstes WiSe + folgendes SoSe)
  • Bewerbung erfolgt i.d.R. einfach mit Einreichen von einem Motivationsschreiben (DE, EN), Lebenslauf (DE, EN), Transcript of Records (Prüfungsamt, Frau Windolph) und Sprachnachweis bei Beauftragten (Frau Erdfelder, usw.)
  • Zu-/Absagen erfolgen zeitnah
  • Mögliche freie Plätze im Nachrückverfahren

Schreiben vom International Office als Hilfe für den Bewerbungsprozess

Anleitung_online_bewerbung_erasmus_16_17

Weitere Informationen:

Präsentation International Office

Formalitäten und Fristen ERASMUS

  1. Welche Ansprechpartner und Infoseiten gibt es?

Es gibt diverse Ansprechpartner, die bei Fragen behilflich sein können. Hier eine Auswahl von zuständigen Mitarbeitern der Universität, Professoren oder Studenten. Außerdem sind Erfahrungsberichte sehr hilfreich, um an die gesuchten Informationen zu bekommen.

  • International Office

http://www.uni-bremen.de/international/profil-international.html

Erasmus:

Barbara Hasenmüller

barbara.hasenmueller@uni-bremen.de

+49 421 218-60362

Weltweit:

Silke Prangemeier

auslandsaufenthalte@uni-bremen.de

+49 421 218-60364

Praktikum:

Mathias Bücken

auslandspraktika@uni-bremen.de

+49 421 218-60374

  • StugA mit vielen ehemaligen auslandserfahrenen Mitgliedern

Sprechstunde: Sprechstundenzeiten auf Hompage/Facebook

https://www.facebook.com/stuga.wing?fref=ts

stugawing@uni-bremen.de

  • Thoben/Birgit Erdfelder FB4 Kooperationen

Sprechstunde: Absprache telefonisch oder per Mail

tho@biba.uni-bremen.de

  • Maren Hartstock für FB7 Kooperationen

Sprechstunde: Absprache telefonisch oder per Mail

praxint.wiwi@uni-bremen.de

+49 (0)421 218-66505

  • Erfahrungsberichte

Unter den folgenden Links können auch diverse Erfahrungsberichte von Studierenden im FB4 gefunden werden:

Erasmus:

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/erasmus/erfahrungsberichte.html

Weltweit:

http://www.uni-bremen.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/austausch-weltweit/erfahrungsberichte.html

Informationen des DAAD:

Publikationen

Spread the News